Durch Portugals Hinterzimmer

Es war ein Artikel in einer Zeitschrift, der mich auf diese geniale Seite brachte: adventurecountrytracks.com - ACT. Es handelt sich um ein Projekt innerhalb dessen in verschiedenen Ländern "Countrytracks" ausgearbeitet werden, die über mehrere Tage eine regelrechte Endurowanderung ermöglichen - auf öffentlichen und legal befahrbaren Strecken. Details findet Ihr auf der Internetseite.

Im März 2018 konnte ich das Geschäftliche mit dem Privaten kombinieren und fuhr einen Teil des ACT Portugal in Nord - Süd Richtung. Aus Barcelona kommend und mangels Zeit begann ich den Track nicht ganz im Norden sondern startete mit der 2. Tagesetappe in Torre de Moncorvo. Auch fuhr ich ihn nicht ganz bis in den Süden sondern stieg gegen Ende von der 4. Etappe aus, da ich unbedingt noch an die Atlantikküste wollte. Meiner Meinung nach, eine der schönsten Gegenden der Welt. Der Track führt im Süden bis fast an die spanische Grenze.

Die Routenbeschreibung spare ich mir hier, die könnt ihr auf der Seite nachlesen. Ein paar Anmerkungen sind jedoch evtl. hilfreich.

Wie gesagt fuhr ich die Strecke Ende März. Das ist auch für die Iberische Halbinsel relativ früh im Jahr. Für mich hat es sich quasi so ergeben, meine Empfehlung wäre jedoch eher ab April oder Mai. Es ist zumindest eine Flussdurchfahrt zu bewerkstelligen, die ich aufgrund der Wasserhöhe nicht machen konnte und insgesamt ist der Boden noch sehr weich. Sandige Passagen mit viel Wasser, etc.

Vom Schwierigkeitsgrad her, kann man sie - etwas offroad Erfahrung vorausgesetzt -  problemlos mit Big-Enduros und Gepäck fahren. Definitiv sollte man die Tour mindestens aber zu zweit unternehmen. Die Strecke alleine zu fahren - wie ich - ist extrem leichtsinnig. Verkehr ist praktisch nicht vorhanden. Wenn auch nur eine Kleinigkeit passiert, findet einen kein Mensch. Auch würde ich die Strecke genau in der beschriebenen Richtung fahren. Zumindest ein Gefälle gibt es, das möchte ich mit dem ganzen Gepäck nicht unbedingt bergauf fahren. Lang, steil und grobes Geröll.

In meinem YouTube Kanal unter GSunstoppable gibt's ein >>Video dazu. Und nachfolgend in der Fotogalerie ein paar Impressionen von der Strecke.

Leider sehr weit weg, doch probiert es aus!